Fernwartung bei Amft IT jetzt auch wieder mit dem Mac

Um unsere Möglichkeiten bei der Remoteunterstützung unserer Kunden noch besser und flexibler zu gestalten, setzen wir ab sofort auch wieder unsere Mac-Systeme (zwei iMacs, ein Macbook Pro) unter Mac OS X 10.11 El Capitan und macOS 10.12 Sierra ein. Damit können wir auch Kundensysteme, welche auf der Mac-Plattform laufen, direkt per Fernwartung remote bedienen. Bisher hatten wir ein Problem unter macOS mit dem VPN-Client Shrew Soft, welchen wir schon seit Jahren erfolgreich unter WINDOWS einsetzen, auch auf der macOS-Plattform seit der Version 10.11 und auch 10.12 lauffähig zu bekommen. Ein Wechsel zu einem anderen VPN-Client für macOS war aber nicht unser Ziel und wäre kontraproduktiv gewesen, da wir die vorhandenen Konfigurationen nicht importieren konnten - es sind nicht unbedingt wenig. Jetzt ist es uns aber gelungen, diesen VPN-Client selbst unter macOS 10.11 und 10.12 neu aus dessen Sourcen zu kompilieren, so dass dieser auch auf den Macs jetzt für uns verfügbar ist. Gleichzeitig haben wir bei der Fernwartungssoftware jetzt auf Royal TSX umgestellt, diese ermöglicht ein Teaming der erzeugten Fernwartungskonfigurationen zwischen WINDOWS und macOS - auch iOS für unsere iPads, außerdem können wir diese Daten vollständig verschlüsseln - ein Feature, was wir aus Sicherheitsgründen zwingend voraussetzen müssen. Außerdem stehen uns in nur einer Applikation sämtliche gängigen notwendigen Fernwartungsprotokolle wie RDP,SSH,VNC,Teamviewer, Apple Remote Desktop, Powershell usw. sofort zur Verfügung. Durch den Datenaustausch über unsere eigene verschlüsselte private Cloudlösung haben wir zu jeder Zeit Zugriff auf alle aktuellen Daten - und das auf allen WINDOWS- und macOS-Systemen der Fa. Amft IT.