Anpassungen beim Leistungsspektrum der Fa. Amft IT

Nachdem die Fa. Amft IT nunmehr das Jahr 5 seit ihrer Gründung schreibt, passen wir ab 2018 unser angebotenes Leistungsspektrum aufgrund der Entwicklungen in der IT und auch unseres Tätigkeitsumfeldes entsprechend dem Marktumfeld neu an. Hierzu analysieren wir nach Ablauf unserer Geschäftsjahre alle Tätigkeiten und erstellen eine Kosten-Nutzen-Analyse. Dabei lautet das Grundprinzip: Bestandskunden behalten im Wesentlichen den bisherigen Leistungsumfang, Neukunden werden nach dem neuen Leistungsspektrum entsprechende IT-Dienstleistungen angeboten. Damit wird es aus Sicht unserer bisherigen Kunden keinerlei gravierende Änderungen geben, da bleibt im Wesentlichen alles beim Alten wie bisher.

Für Neukunden oder Interessenten werden sich ab 2018 folgende Änderungen unseres Leistungsspektrums ergeben:
  • icons8-achtung-30wir bieten keine umfassenden und größeren Lösungen mehr im TK-Anlagenbereich/Telefoniebereich an. Hier arbeiten wir zukünftig mit Partnerunternehmen zusammen, die sich auf dieses Geschäftsfeld spezialisiert haben
  • speziell im Server-Virtualisierungsbereich konzentrieren wir uns zukünftig ausschließlich auf Produkte des Herstellers Vmware (ESXi, vSphere, Vmware-Clusterlösungen). Microsofts Alternative Hyper-V werden wir zukünftig nur noch auf Anfrage umsetzen. Vorhandene, bereits beim Kunden eingesetzte Hyper-V-Umgebungen werden wir aber selbstverständlich zur Administration übernehmen und weiterführen, nur bei Neuplanungen setzen wir zukünftig ausschließlich auf Lösungen von Vmware
  • icons8-achtung-30Lieferung von PC-Hardware wie PCs und Notebooks werden nicht mehr durch die Fa. Amft IT realisiert, der IT-Fachhandel und IT-Onlinehandel bietet dem Kunden hier inzwischen mehr Flexibilität. Davon ausgenommen sind allerdings weiterhin Server, Netzwerktechnik, Kassen-Systeme (auch auf PC-Basis) und POS-Zubehör. Diese werden weiterhin durch die Fa. Amft IT geliefert werden können - allerdings mit der Einschränkung, daß die Fa. Amft it mit der Umsetzung des IT-Projekts im Gesamten beauftragt wird. Als reiner Hardwarelieferant agiert die Fa. Amft IT zukünftig nicht mehr. In diesem Fall ist ein Bezug von Hardware - auch Server etc. - über die Fa. Amft IT nicht mehr möglich.
  • icons8-achtung-30Reparaturen und Auf-und Umrüstungen vpn PCs und Notebooks werden ebenfalls nicht mehr durch die Fa. Amft IT realisiert. Ausnahmen bilden allerdings auch hier Server, Serversysteme, Netzwerktechnik, Speichertechnik/NAS, eingeschränkt POS-Systeme (auch PC-Kassensysteme inklusive deren Zubehör) und Reparaturen inkl. Auf- und Umrüstungen von Servern - sofern diese bereits beim Kunden im Einsatz sind oder erweitert werden sollen
  • icons8-achtung-30Support für XP und WINDOWS Server 2003 wird ebenfalls vollständig durch die Fa. Amft IT eingestellt. Nur noch aktuelle, durch die Hersteller auch offiziell supportete Lösungen werden ab 2018 durch die Fa. Amft IT noch aktiv betreut. Anfragen und Umsetzungen zur Migration dieser alten Plattformen bieten wir selbstverständlich weiterhin in vollem Umfang an

Wir möchten unsere Ressourcen zukünftig so bündeln, um die Qualität in den als IT-Dienstleistungen angebotenen Leistungen unseres Unternehmens auf die Erfordernisse unserer Kunden stärker zu fokussieren und insbesondere die Aus- und Weiterbildung in den wichtigen Bereichen unserer Kernkompetenzen ausbauen. Insofern wird die teilweise Reduktion unserer Leistungen den Kunden positiv zu Gute kommen, weil wir damit zeitintensive Routinearbeiten, deren Kosten-Nutzen-Verhältnis immer schon etwas problematisch war, auf ein Minimum reduzieren können. Siehe auch entsprechende Anpassungen unter "Über uns" und "Support".

Neue Lieferanten bei Servertechnik

Seit Ende des ersten Quartals 2017 haben wir uns entschlossen, mit neuen Lieferanten hinsichtlich Servertechnik für unsere Kunden speziell im Virtualisierungsbereich zusammenzuarbeiten. Bisher hatte das ein regionales IT-Systemhaus übernommen, wo wir BTO-(Build-to-order) Systeme bei den Servern angefordert hatten. Marktentwicklungen haben uns allerdings veranlasst, hier mit neuen Partnern zusammenzuarbeiten. Deswegen werden wir in der Zukunft verstärkt Server der Marken DELL und HP-Hewlett Packard bei unseren IT-Projekten einsetzen, da wir hier deutliche Vorteile insbesondere beim Remote-Management dieser Serversysteme für uns als IT-Dienstleister und auch zur frühen Fehlererkennung der Kundenserversysteme sehen. Bisher sind unsere Erfahrungen mit diesen neuen Lieferanten hinsichtlich LIeferzeiten und Zuverlässigkeit, auch im After-Sale- und Servicebereich sehr positiv.

Start ins neue Jahr 2017 !

Wir wünschen allen unseren Kunden einen erfolgreichen Start und ein gesundes neues Jahr 2017 !
Gleichzeitig möchten wir uns für das bisher entgegengebrachte Vertrauen in unser Unternehmen, der Fa. Amft IT, bedanken und hoffen, auch in diesem neuen Jahr den Erwartungen, Wünschen und Anforderungen unseren Kunden gegenüber wieder gerecht werden zu können. Auch im Jahr 2017 werden wir weiter an Verbesserungen und dem Ausbau unserer Dienstleistungen arbeiten, um die Qualität weiter steigern zu können.

In diesem Sinn die besten Wünsche, Gesundheit und Erfolg für 2017,
Heiko Amft, Geschäftsführer Fa. Amft IT

Betriebsruhe bis 4.1.2017

Bitte beachten Sie, dass wir bis vom 31.12.2016 - 4.1.2017 Betriebsruhe bei der Fa. Amft IT haben.

Fernwartung bei Amft IT jetzt auch wieder mit dem Mac

Um unsere Möglichkeiten bei der Remoteunterstützung unserer Kunden noch besser und flexibler zu gestalten, setzen wir ab sofort auch wieder unsere Mac-Systeme (zwei iMacs, ein Macbook Pro) unter Mac OS X 10.11 El Capitan und macOS 10.12 Sierra ein. Damit können wir auch Kundensysteme, welche auf der Mac-Plattform laufen, direkt per Fernwartung remote bedienen. Bisher hatten wir ein Problem unter macOS mit dem VPN-Client Shrew Soft, welchen wir schon seit Jahren erfolgreich unter WINDOWS einsetzen, auch auf der macOS-Plattform seit der Version 10.11 und auch 10.12 lauffähig zu bekommen. Ein Wechsel zu einem anderen VPN-Client für macOS war aber nicht unser Ziel und wäre kontraproduktiv gewesen, da wir die vorhandenen Konfigurationen nicht importieren konnten - es sind nicht unbedingt wenig. Jetzt ist es uns aber gelungen, diesen VPN-Client selbst unter macOS 10.11 und 10.12 neu aus dessen Sourcen zu kompilieren, so dass dieser auch auf den Macs jetzt für uns verfügbar ist. Gleichzeitig haben wir bei der Fernwartungssoftware jetzt auf Royal TSX umgestellt, diese ermöglicht ein Teaming der erzeugten Fernwartungskonfigurationen zwischen WINDOWS und macOS - auch iOS für unsere iPads, außerdem können wir diese Daten vollständig verschlüsseln - ein Feature, was wir aus Sicherheitsgründen zwingend voraussetzen müssen. Außerdem stehen uns in nur einer Applikation sämtliche gängigen notwendigen Fernwartungsprotokolle wie RDP,SSH,VNC,Teamviewer, Apple Remote Desktop, Powershell usw. sofort zur Verfügung. Durch den Datenaustausch über unsere eigene verschlüsselte private Cloudlösung haben wir zu jeder Zeit Zugriff auf alle aktuellen Daten - und das auf allen WINDOWS- und macOS-Systemen der Fa. Amft IT.